"Ein Kessel Buntes" ist ein Kursangebot für Jung und Alt, Klein und Groß.
 

Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe, die jeden Dienstag zusammen kommt.

Das Feld der "Auslastung" und sinnvollen Beschäftigung unserer Hunde ist riesig, und hier greifen wir einige Themen auf. Der unten stehende Buchungskalender bietet einen Überblick wann wir uns womit beschäftigen, aber er ist nicht in Stein gemeißelt. Ich bin grundsätzlich immer offen für die Wünsche meiner Kunden.

 

Buchungskalender 1. Halbjahr 2019

  Januar Februar März April Juni
Kurs Differenzierung
nach "Sniffledog"
Differenzierung
nach "Sniffledog"
"Wünsch dir was" Longieren Futterbeutel-training

 

Buchungskalender 2. Halbjahr 2019

  Juli August September November
Kurs Tricktraining Objektsuche Longieren Differenzierung
nach "Sniffledog"

 

Differenzierungsarbeit nach "Sniffeldog" Art

Diese Sucharbeit ist sozusagen aus dem Leben gegriffen. Hunde können auf jegliche Stoffe/Gerüche konditioniert werden. Im Alltag wären dies
z. B. Drogen, Sprengstoff, Geld, Schimmelpilze, oder (für Allergiker wichtig) jegliche allergieauslösenden Stoffe wie z. B. Erdnüsse etc. Wir werden unsere Hunde auf Kamille konditionieren. Im späteren Verlauf werden sie in der Lage sein, auch geringste Spure von Kamille herauszufiltern, auch wenn diese z. B. unter Dosenfutter o. ä. gemischt wurde. Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle Nasenarbeit mit guter Auslastung für den Hund und sehr wenig Aufwand für den Menschen.

 

"Wünsch dir was"

Gerne nehme ich Wünsche für diesen Kurs entgegen. Das Feld sich sinnvoll mit seinem Hund zu beschäftigen ist riesig, und jeder hat andere Vorlieben.


Longieren

Beim Longieren ist es ganz wichtig, dass Hund und Mensch gut kommunizieren. Dies fördert stark die Bindung, außerdem schafft Entfernung Nähe. Longieren bedeutet nicht einfach im Kreis rennen, sondern der Hund lernt seinem Menschen zuzuhören. Im späteren Verlauf zeigt der Hund die gewünschte Richtung und Geschwindigkeit, die sein Mensch ihm mit kleinsten Hilfen vorgegeben hat. Beim Longiertraining können ebenso Gerät wie Hürden etc. eingebaut werden, oder es werden auch mal zwei Hunde gleichzeitig gearbeitet. Auch hier ist das Spektrum riesig. Es ist sowohl für die Hunde wie auch für ihre Menschen ein anspruchsvolles Training.


Futterbeuteltraining

Hier handelt es sich ebenfalls um Nasenarbeit, allerdings gekoppelt mit dem Apportieren eines futtergefüllten Dummys. Es wird also eine Handlungskette aufgebaut. Bei mir wird der Futterbeutel klassisch konditioniert und nicht über Beutefangverhalten durch wegwerfen und anhetzen. Es geht mir hier ausschließlich um eine ruhige Sucharbeit mit anschließendem sauberen Apport. Dieses Training kann auch ganz wunderbar Zuhause oder unterwegs weitergeführt werden.


Tricktraining

Wir fangen mit einfachen Tricks an, später können diese immer aufwendiger werden, bis hin zu langen Handlungsketten. In der Regel haben sowohl die Hunde wie auch die Menschen sehr viel Spaß bei diesem Training. Es ist eine gute Auslastung für den Hund, und auch der Mensch wird hier gefordert, denn er muss sich immer wieder neu überlegen, wie er mit seinem Hund gemeinsam ans Ziel kommt. Es ist ein kurzweiliges Vergnügen, was ebenfalls sehr die Bindung fördert, da Hund und Mensch sehr intensiv zusammenarbeiten.
 

Objektsuche

Bei der Objektsuche werden sehr kleine Gegenstände von den Hunden in einem Trümmerfeld gesucht, gefunden und angezeigt. Alternativ können die Hunde ihren Gegenstand auch auf einem freien Feld suchen, in einer "Röhrenwand" oder einer "Eimerstraße". Die Möglichkeiten sind hier fast unbegrenzt. Im weiteren Trainingsverlauf ist es für den Hund sehr leicht SEINEN Gegenstand anzuzeigen, während er einen identisch aussehenden neutralen Gegenstand ignoriert. Es handelt sich um eine sehr ruhige Arbeit, die vor allem schnelle und hektische Hunde runterfährt.

 

Nach oben